24. Sep. 2011

Hansi mog nimmer: 2012 Keine Wanderung mehr am Hahnenkamm

Wenn man davon ausgeht, dass Hansi Hinterseer seine innere Kraft und seine Authentizität als Künstler aus seiner Heimatstadt Kitzbühel bezogen hat, dann ist nun das Ende der Ära seiner Hahnenkammwanderungen allzu folgerichtig. Hansi Hinterseer war immer ehrlich. Er war sich und seiner engeren Heimat treu und das was er tat und sagte, hatte Handschlags-Qualität. Gemessen daran, ist Heimat und Herz und die Liebe zu den Bergen, bezogen auf Kitzbühel, zunehmend zu einer Lebenslüge verkommen und da macht er halt nimmer mit, der Hansi.

Kitzbühel ist zum kollektiven Spekulationsobjekt geworden. Die Altstadt, einst Mittelpunkt für die Kitzbüheler, ist nur noch eine aufgemotzte Shoppingmeile. Unlängst schloss der traditionsreiche „Fuchsmetzger“ seine Pforten. Ein schwerer Schlag für das Leben in der Innenstadt.

Angesichts dieser Entwicklung fragt nicht nur Hansi Hinterseer:
„Kitzbühel, wo sind Dein Herz und Deine Seele geblieben, wo die Zeiten, als Du stolz warst auf jeden Gast?“

Hotelketten, Destinationen, Wellnes und Spa haben mit ihrer kultivierten Hochnäsigkeit die Tiroler Wirtshauskultur und die herzliche Gemütlichkeit zurückgedrängt. Menschen, die zu Tausenden kamen, um Hansi zu erleben, erlebten mit ihm das so einmalige Tirol. Menschen, die danach ihren Urlaub geplant und das ganze Jahr gespart haben, stoßen zunehmend in dieser Stadt auf eine befremdende und ernüchternde Gemütskälte. Ja, und während in Kitzbühel einmal mehr der Neid das Klima vergiftet, macht das Lokalblatt, die Tiroler Tageszeitung, Stimmung: „Hansi raubt Kitzbühel aus", zitiert das Blatt und übergoss die Hansifans mit Häme. Dazu Hansi Hinterseer: "Ich liebe Kitzbühel, stehe zu meiner Heimat und hab mich stets bemüht, das auch so gut wie möglich zu präsentieren. Um ganz klar dem Eindruck entgegenzutreten, dass ich mich auf Kosten von Kitzbühel bereichern wolle, muss ich mich von dieser Veranstaltung verabschieden", erklärt Hinterseer. Und, er fügt wehmütig hinzu: "der Boden, auf dem diese Veranstaltung gewachsen ist, ist nicht mehr derselbe."

Niemand hat den Namen Kitzbühel so positiv geprägt, wie er
10.000 Fans erwandern mit Hansi alljählich den Hahnenkamm
Heuer zum letzten Mal in Kitzbühel: Fans aus ganz Europa
Es ist alles so anders geworden