11. Sep. 2015

Sonderförderung für Naturparkregion Lechtal-Reutte

Neues Programm als Motor für das Außerfern: Einen Betrag von 275.000 Euro genehmigte die Landesregierung auf Antrag von LH Günther Platter im Rahmen des Sonderförderungsprogrammes für die Naturparkregion Lechtal-Reutte. Dieser Beschluss wurde direkt vor Ort gefasst  - bei der Regierungsklausur im Naturparkhaus auf der Klimmbrücke in Elmen.

Zur weiteren wirtschaftlichen Entwicklung der insgesamt 25 Gemeinden der Naturparkregion wurde diesmal Gastronomie- und Beherbergungsbetrieben eine Investitionsförderung gewährt. „Das Lechtal hat großes Potenzial, das wir in enger Zusammenarbeit aller Beteiligten in Tourismus und Wirtschaft auszuschöpfen haben. So schaffen wir Arbeitsplätze und stoppen die Abwanderung“, so LH Platter.

Zehn Jahre nach dem ersten regionalwirtschaftlichen Programm für die Naturparkregion Lechtal-Reutte startete im heurigen Sommer das Folgeprogramm. Bis 2025 stehen jährlich 700.000 Euro für die weitere Entwicklung der Region zur Verfügung. Schwerpunkte sind die touristische Entwicklung sowie die Stärkung der Klein- und Mittelbetriebe. Außerdem werden innovative Mobilität, die Nutzung erneuerbarer Energieträger und die Ortskernrevitalisierung gefördert.
„Dieses Programm ist ein starker Motor für das Außerfern, das sich erfolgreich als Modellregion für nachhaltiges Wirtschaften und naturnahen Qualitätstourismus positionieren konnte“, schließt LH Platter.
Info: allesausserfern.at

Bild Land