14. Apr. 2013

Vom Forsthaus in den Country Club

Waren schon die Kitzbüheler Stubengespräche im „Forsthaus“, trotz räumlicher Enge, anregend und spannend, so hat sich nunmehr der Raum, Höhe mal Breite, weit geöffnet.

Ambiente fördert den Esprit. Demgemäß war das erste Stubengespräch im neuen Country Club zu Reith bei Kitzbühel breit angelegt, zumal Diskussionsleiter, Peter Daniel, dankenswerter Weise Raum ließ für einen offenen Dialog zwischen Podium und Zuhörerschaft. Und die lief eindeutig auf Augenhöhe ab. Zwischen den Referenten und den Gästen des Hauses. Während das Podium den Begriff Heimat eher ideologisch besetzte und ihn dementsprechend distanziert und streckenweise sogar mit offener Abneigung betrachtete, gleichwohl aber einräumte, dass man damit selber gutes Geld verdiene, war es einzig der Austro-Iraner, Ali Rahimi, der die Emotion von Herkunft und Geschichte zu einem trag- und konsensfähigen Band zusammenflocht. Ein Band das eher Verbundenheit erzeugt, als vielmehr der Imperativ von Political Correctness, der meist im Dissens endet oder schlimmstenfalls in Teufelsaustreiberei gegen die Schatten der Geschichte.

Die eigentliche Klarstellung des Begriffs Heimat erfolgte eindeutig seitens der Zuhörer: „Heimat ist da, wo man sich wohl fühlt, bzw. Heimat kann man im Laufe seines Lebens überall in der Welt finden. Heimat findet im Kopf statt. Heimat ist Prägung bzw. die Summe vieler kleiner Erinnerungen aus der Kindheit. Ein wichtiger Aspekt auch: Die Spurensuche, die Erneuerung einer Beziehung, die schon in der Generation zuvor abbrach. Sie bezog der Österreicher, Ali Rahimi, mit persischen Wurzeln, in seine Überlegungen mit ein. Ebenso auch Zuhörer, Harald Kustowny, der den Genius Loci geradezu körperlich in Krakau erfuhr, dem alten Sitz der polnischen Könige. Vor zwei Generationen kamen die Kustownys aus Krakau nach Kitzbühel. Fazit: Gibt es vielleicht sogar eine Art genetisches Heimatgefühl?

„HEIMAT“

 Teilnehmer:
 Gexi Tostmann,
 Anita Natmeßnig, 
Burghart Schmidt,
 Ali Rahimi


Moderation: 
Peter Daniel

v.li.: Burghart Schmidt, Peter Daniel, Ali Rahimi, Richard Hauser, Gexi Tostmann, Anita Natmeßnig; Foto: KCC