07. Oct. 2012

Ausgrabungen fördern mittelalterliches Kitzbühel zutage

Archäologische Untersuchungen unter der Bezirkshauptmannschaft Kitzbühel lassen vermuten: Kitzbühel wurde von Anfang an als Bergbausiedlung gegründet.


In seiner Blütezeit, im 14./15. Jahrhundert war Kitzbühel eine internationale Industriemetropole. Die Ausgrabungen werden jetzt wohl viele neue Informationen über Kitzbühels Zeit im Mittelalter bringen. Soviel steht aber fest, Kitzbühel war zu allen Zeiten international. Damals kamen weit über Tausend Bergleute und der Rerobichl bei Oberndorf, der Heiliggeist Schacht, war mit über 1000 Metern der damals tiefste Schacht Europas.

Stellt sich nach diesen ersten Ausgrabungen, die je in Kitzbühel getätigt wurden, die Frage, was liegt wohl sonst noch unter Kitzbühel verborgen?