01. May. 2017

Franz Prader und Kitzbühel - zwei Labels - ein Begriff

König Hussein von Jordanien bestellte sie dutzendweise, die berühmten Prader-Hosen aus Kitzbühel. Robert Redford, Sean Connery und etliche weitere Hollywoodgrößen, sie gingen ein und aus bei Franz Prader in der Josef Heroldstraße. Das ist auch heute noch so mit Prominenten, mit Stars und ganz normalen Leuten. Und sehr oft geht es um die legendären Hosen. Mit seiner unnachahmlichen souveränen Art, steht der achzigjährige Schneidermeister Tag für Tag in seinem Geschäft. Vor sich, einen gewaltigen Zuschneidetisch.

"Möchten Sie einen Kaffee".

Ein Satz, eine Frage, die besagt, Du bist beim Prader Franz angekommmen, Du bleibst und wenn Du gehst, dann weisst Du, dass Du wieder kommst, immer wieder.

Zur Hose gehört ein Hemd, zum Hemd eine Krawatte und dazu gehört ein Jackett, von Canali, Brioni oder von Franz Prader. Auch die Frau Gemahlin schaut sich um und am Ende offenbart sich ein großzügiges Ladengeschäft mit einem beeindruckenden Sorrtiment vom Feinsten. 

Ach, warum nur  erzählen. Besuchen Sie  Franz Prader ganz einfach. Es ist ein Erlebnis für sich.