05. Aug. 2013

Grand Tirolia und Kempinski richten Players Party 2013 aus

Nicht nur er staunte fasziniert über die so elegante Players Party im Nobeltiroler Kempinski. Eindrucksvoll situiert zwischen Jochberg und Kitzbühel. Tennispräsident Herbert Günther hatte geladen und die Hoteliers des Grand Tirolia und des Kempinski gaben dem Ganzen mit Charme den rechten Rahmen. Addiert man die Küchen beider Destinationen, dann entsteht jene Synergie des Absoluten, welche die These erlaubt: In unseren Tagen ist es die internationale Hotellerie von Rang, die die Wertigkeit der Region Kitzbühel prägt und deren Gestaltung weitgehend übernommen hat. 

Alles war noch offen in Sachen Tournament. Nur Publikums- und Kitzbühel Liebling Philipp Kohlschreiber musste zu diesem Zeitpunkt den Abschied von Kitzbühel verdauen.