31. Mar. 2014

Lessing Universität plant Niederlassung in der ArcheNEO

Wenn das Besondere auf etwas Besonderes trifft, dann kommt es zu einer Synergie von besonderer Ausstrahlungskraft. Eine solche Synergie scheint sich für die ArcheNEO Oberndorf Kitzbühel und die Lessing Hochschule zu Berlin abzuzeichnen. 

Unlängst kam es zu einem gemeinsamen Treffen des Rektors der Lessinghochschule, Bernd Guggenberger, Professor für Politikwissenschaften und Oberndorfs Bürgermeister Johann Schweigkofler. Dem Professor aus Berlin war die ArcheNEO an der Pass Thurner Bundesstraße ins Auge gestochen, weil immer wieder in Magazinen und Fachzeitschriften etwas über den ersten energieautarken Gewerbepark Österreichs zu lesen ist. 

Ein Treffen von Lehrer zu Lehrer sozusagen, denn Schweigkofler ist neben seinem Amt auch Lehrer in Oberndorf.

Das Thema ArcheNEO hat verschiedene Aspekte: Sie ist gesellschaftspolitisch gesehen das Resultat kollektiven Umdenkens in Sachen Umweltschutz und vor allem auch in der Arbeitswelt. Sie ist Demonstrationsobjekt für die technologische Umsetzung nach den neuesten Erkenntnissen und sie steht, bedingt durch ihr Architekturkonzept für neue Gemeinschaftlichkeit verschiedenster Betriebe unter einem Dach. 

Guggenberger sucht geeignete Räumlichkeiten für out gesourcte Studiengänge, die sozusagen am Objekt selbst studieren wollen und das wäre beispielsweise Elektromobilität im ländlich und touristisch sensiblen Raum. Bereits im Sommer könnten bei optimistischer Einschätzung die ersten Probe-Lehrgänge beginnen.