05. Nov. 2009

Die "Roten Teufel von Kitz": Die welt-berühmteste Skischule

1948/1949 wurden „Die Roten Teufel“ von Sepp Sailer bzw. von Karl Koller gegründet. Wenn man so will, waren „Die Roten Teufel“ immer schon eine Talentschmiede für den Skilauf. Später wurde die Skischule „Die Roten Teufel“ von den Sailer-Brüdern Toni und Rudi zu einer Schule mit Weltgeltung ausgebaut. 2005 schlossen sich die drei besten Skischulen Kitzbühels unter dem Label "Die Roten Teufel" zusammen. Der berühmteste "Ehrenskilehrer" der „Roten Teufel“ von Kitz ist übrigens Kaffeekönig Riccardo Illy, ex Gouverneur von Friuli-Venezia Giulia. Rudi Sailer hat ihm vor einigen Jahren die entsprechende Ehrenurkunde überreicht.  
Wer an Kitzbühel denkt, denkt an Skifahren – und Skifahren ist in Kitzbühel unmittelbar mit der Geschichte der Skischule „Rote-Teufel“ verbunden.

Seit nunmehr fast 80 Jahren flitzen „Rote-Teufel“-Skilehrer über die Pisten der weitläufigen Ski-Region Kitzbühel. Ein solches Erbe verpflichtet! 350 Skilehrer und Skilehrererinnen, Berg- und Skiführer, Snowboard- und Langlauflehrer stets nach den neusten Ausbildungsrichtlinien geschult, machen Sicherheit und  schnellen Lernerfolg zu ihrer Devise. Rudi Sailer, selbst ehemaliger Rennläufer weiß, dass er sich auf dieses Team verlassen kann. Und die Schüler wissen es auch.