14. Jun. 2011

14. Cordial Cup zieht Resümee

10.000 Zuschauer, 3 Eventtage, 94 Hotels, 5 Regionen, 10 Spielorte, 1,5 Millionen Euro - Das Pfingstturnier der Superlative geht zu Ende:


Wohl noch nie standen im Tiroler Unterland so viele Zuschauer auf einem Fußballplatz, wie gestern beim Cordial Cup Finale in Going am Wilden Kaiser! Vor über 4000 Fans kämpften zum Cordial Cup Finale die besten Nachwuchskicker des Turniers um den prestigeträchtigen Cordial Cup Pokal. 
Cordial Cup Cheforganisator Hans Grübler resümiert: „Mit der 14. Auflage des Turniers bin ich sehr zufrieden. Der Ablauf in Going war fantastisch, das Bild der 4000 Zuschauer auf der Naturtribüne und vor den Füßen des Wilden Kaisers schlichtweg beeindruckend. Sportlich haben wir ein qualitativ herausragendes Turnier erlebt.  156 Mannschaften kämpften in vier Kategorien um den prestigeträchtigen Pokal. Bei den U11 haben wir erlebt, dass der sich der ungarische Qualiturniersieger auch beim Turnier durchgesetzt hat, was zeigt, wie gut es um die Gesamtstruktur des Cordial Cups bestellt ist. Bei den U13 hat erst ein unheimlich spannendes Elferschießen zu Gunsten des FC Nürnberg entschieden und bei den U15 hat sich verdient der FC Basel mit 3:0 gegen  Eintracht Dortmund durchgesetzt.“ 
Doch nicht nur sportlich, auch wirtschaftlich dürfte der Cordial Cup 2011 wieder alle Rekorde sprengen.

Wirtschaftliches Resüme
Europas größtes Nachwuchsturnier bringt ca. 1,5 Millionen Euro in die Kitzbüheler Alpen Region und bewegt mit den im Vorfeld stattfindenden Qualifikationsturnieren an die 10.000 Kinder und Jugendliche. 94 Hotels im Tiroler Unterland waren am Pfingstwochenende aufgrund des Cordial Cups ausgebucht. Ca. 4000 Zuschauer zeigten sich von den hochkarätigen Finalspielen im Goinger Wilder Kaiserstadion begeistert.  Die 10 Spielorte der 5 Partnerregionen der Vorrundenspiele waren mit je 600 Zuschauern ebenfalls sehr gut besucht. 156 Mannschaften aus 15 Nationen kämpften dort schon am Pfingstsamstag um den Einzug ins Cordial Cup Finale. 

Ausblick Jubiläumsausgabe
Cheforganisator Hans Grübler blickt bereits in die Zukunft, schließlich feiert der Cordial Cup 2012 die 15. Jubliläumsausgabe: „Für die 15. Auflage würden wir gerne, was die Nationen betrifft, in die Breite wachsen: aus den heute 15 Nationen sollen 20 Nationen werden. Gerne würden wir hierfür Mannschaften aus Übersee gewinnen, Südamerika, Mexiko beispielsweise, aber auch Asien, Japan“, erklärt Grübler.
Weiteres Augenmerk wird auf die verstärkte mediale Distribution des 15. Cordial Cups gelegt. So konnten bereits Gespräche mit einer deutschen TV Station aufgenommen werden.  

Kitzbüheler Alpen Touristiker mehr als zufrieden 
Bettina Sieberer, TVB Hohe Salve (Cordial Girls Cup):
„Schon beim zweiten Cordial Girls Cup in Hopfgarten war die Akzeptanz in der Region sehr groß, die Ausbuchung in der Hotelerie sehr gut. Wir sind zufrieden.“

Lukas Krösslhuber, TVB Wilder Kaiser (Finale 14. Cordial Cup)
„Besser geht’s nicht. Ein wahres Fußballfest und eine  Zuschauerkulisse, die ich in unserem Stadion noch nicht erlebt habe.“
Christoph Stöckl TVB Kirchberg, Kitzbüheler Alpen Brixental
„Wir Kirchberger möchten Going zu diesem Finale der Superlative gratulieren und freuen uns schon jetzt, dass wir im kommenden Jahr in Kirchberg, der Wiege des Cordial Cups, das Jubiläumsfinale austragen dürfen. Es wird einige Überraschungen geben, unter anderem sollen die Finalspiele auch von einer deutschen TV Station übertragen werden.“

Ergebnisse Cordial Cup 2011:

  • U15
  1. FC Basel
  2. TSC Eintracht Dortmund
  3. FC Sochaux
  • U 13
  1. FC Nürnberg
  2. Bayer 04 Leverkusen
  3. 1. FC Kaiserslautern
  • U11
  1. Fönix Gold FC Feverhar
  2. FC Letzikids Zürich
  3. TFV Auswahl

Foto: Gortana
U15 FC Basel; Foto: Gortana
Foto: Gortana
Touristiker der 5 Cordial Cup Partner Regionen; Foto: SMPR