16. Feb. 2016

17 neue Mietwohnungen für Kitzbüheler Familien

Die Wohnbauoffensive für einheimische Familien geht weiter: Spatenstich bei Wohnanlage in der Badhaussiedlung für 17 neue Wohnungen. Im Sommer 2017 wird die neue Wohnanlage fertiggestellt sein. Mit dem Spatenstich konnte der zweite Abschnitt für die Erneuerung der ehemaligen Südtiroler Siedlung gestartet werden. Errichtet werden 17 neue Mietwohnungen für Kitzbüheler Familien in traumhafter Sonnenlage.

Vor rund 10 Monaten erfolgte die Schlüsselübergabe für 45 neue Wohnungen in der Badhaussiedlung. Die Häuser der ehemaligen Südtiroler Siedlung werden sukzessive durch eine neue Wohnanlage erneuert und damit dem heutigen Standard angepasst. Schritt für Schritt geht in diesem Bereich die Wohnbauoffensive weiter. Jetzt konnte mit dem zweiten Bauabschnitt begonnen werden.

„Wir errichten hier eine Wohnanlage mit 17 neuen Wohnungen mit Tiefgarage“, erklärt NHT-Geschäftsführer Hannes Gschwentner. Die Baukosten betragen 2,6 Millionen Euro. Die neue Wohnanlage besteht aus einem Baukörper mit Erdgeschoss sowie zwei Obergeschossen. Die Zwei-, Drei- und Vierzimmerwohnungen werden über ein gemeinsames Stiegenhaus sowie einen Lift erschlossen. „Die Schaffung von leistbarem Wohnraum ist in Kitzbühel eine besondere Herausforderung. Gemeinsam mit der Neuen Heimat als Partner haben wir hier in der Badhaussiedlung bereits ein Vorzeigeprojekt umgesetzt. Umso mehr freue ich mich, dass nun auch der zweite Bauabschnitt startet und wir wieder neue und leistbare Wohnungen für unsere einheimischen Familien anbieten können“, erklärt Bürgermeister Dr. Klaus Winkler.

Das Gesamtprojekt „Südtiroler Siedlung neu“ umfasst im Endausbau rund 100 moderne und leistbare Wohneinheiten.

Startschuss für 17 neue Mietwohnungen in Kitzbühel; Foto: NHT/Vandory