23. Jan. 2013

Airpower13 lässt in Kitzbühel grüßen

Mausefalle, Brückenschuss und Hausbergkante – das Hahnenkammrennen in Kitzbühel zählt zu den spannendsten Skirennen im alpinen Weltcupkalender. Zehntausende Zuschauer strömen jedes Jahr zur Streif und an den Ganslernhang, um die internationalen Skistars lautstark anzufeuern.

Doch nicht nur die Fahrer werden sich von 25. bis 27. Jänner rasant in die Tiefe stürzen und über diverse Sprünge abheben: Die Flying Bulls, das Red Bull Skydive Team sowie das Österreichische Bundesheer liefern als Rahmenprogramm einen spektakulären Vorgeschmack auf die Airpower13 (28.-29. Juni 2013 in Zeltweg, Steiermark).

Sowohl im gemeinsamen Überflug als auch im Einzeldisplay wird die Flotte der Flying Bulls an allen drei Renntagen in Kitzbühel für große Augen sorgen. Folgende Maschinen sind dabei im Einsatz: Alpha-Jet, P-38 Lightning, B-25 Mitchell, F4 Corsair, BO-105 und Bell Cobra. Außerdem wird das Red Bull Skydive Team ihre Künste im freien Fall sowie im Fallschirmflug unter Beweis stellen. Am Samstag werden zwei Eurofighter des Österreichischen Bundesheers ihre Spuren in den Himmel über Kitzbühel ziehen.


Das Programm:

Freitag, 25.01.13
10:55 Uhr: Flächenblock mit P-38 Lightning, F4 Corsair und Alpha-Jet

Samstag, 26.01.13
10:50 Uhr: Flächenblock mit P-38 Lightning, B-25 Mitchell, F4 Corsair, Alpha-Jet, Eurofighter
10:59 Uhr: Hubschrauberblock mit Bell Cobra und BO-105

Sonntag, 27.01.13
13:00 Uhr: Red Bull Skydive Team
13:06 Uhr: B-25 Mitchell, P-38 Lightning, F4 Corsair, Alpha-Jet