07. Sep. 2014

Kitzbühel im Fokus der Freerider vom 7. bis 17. Jänner 2015

Die Kitzbühel Freeride Weeks gehen von 7. bis 17. Jänner 2015 in ihre zweite Auflage. Mit an Bord sind wieder zahlreiche Programm-Highlights: Von Film- und Foto- Competition bis hin zur Premiere des „Line of the Year Awards“, des „Oscars der Freerider“ und vieles mehr.

„Never chance a winning team“ - Matthias Haunholder und Matthias Mayr sind wieder die Profis und Masterminds hinter der zweiten Auflage der Kitzbühel Freeride Weeks, die im kommenden Winter von 7. bis 17. Jänner in ihre zweite Auflage gehen. Mit im Gepäck haben die beiden Freerider neben jenen Programm-Highlights, die schon im vergangenen Jahr auf großen Anklang gestoßen sind, auch einige neue Ideen. So wird erstmals der Freeride-Oscar für die beste und am spektakulärsten gefilmten Line des Jahres verliehen, erklärt Matthias Haunholder: „Beim Line of the Year Award geht es um die beste Film-Line des Jahres auf Ski oder Snowboard. Bewertet wird dies durch ein öffentliches Onlinevoting und von einer Fachjury, die unter anderem aus Freeride-Urgestein Martin `Mc Fly` Winkler, Weltmeister und Best Line Powder Award- Gewinner Daron Rahlves sowie FWT- Snowboardweltmeister Mitch Tölderer bestehen wird.“ Mitmachen zahlt sich auf alle Fälle aus, denn die besten Lines des Jahres gewinnen u.a. eine Woche Heliskiing in Kanada sowie attraktive Geldpreise. Die erstmalige Verleihung des Awards findet am 10. Jänner im Rahmen der Kitzbühel Freeride Weeks im Kino Kitzbühel statt, natürlich nicht ohne großer Afterparty in Form eines Freeride Clubbings im Sportpark Kitzbühel. Die Registrierung für den „Line of the Year Award“ ist ab sofort auf der Webseite www.lineoftheyear.com möglich.

Neu bei den Kitzbühel Freeride Weeks ist außerdem das Prozedere für die Film- und Foto-Competition: Zur Einreichung ihrer Produktionen steht den Film- und Fotocrews in diesem Jahr ein Zeitfenster zur Verfügung, welches mit der Inbetriebnahme der Kitzbüheler Bergbahnen AG Anfang Dezember beginnen und am 17. Jänner enden wird. Anmeldungen für die Competition sind ebenfalls über anmeldung@lineoftheyear.com möglich. Die besten Bilder und Videos werden zum krönenden Finale der Kitzbühel Freeride Weeks am 17. Jänner prämiert. Das beste Bild kommt dann unter anderem im nächsten Jahr als Sujet-Bild für die Freeride Weeks zum Einsatz.  

Beim ganzen Drumherum soll natürlich nicht vergessen werden, worum es bei den Kitzbühel Freeride Weeks ebenfalls geht: Die Kitzbühel Freeride Weeks bringen wieder alle Powder-Fans direkt zu den heißesten Freeridespots ins Kitzbüheler Backcountry, wo jede Menge frischer Pulver wartet. Die Off-Piste-Paradiese rund um Hahnenkamm und Kitzbüheler Horn versprechen wieder süchtig machende Abfahrten. Ein Terrain, das sich im Rahmen der Freeride Weeks am besten mit den Local Guides der Kitzbüheler Skischulen im Rahmen der täglich stattfindenden „Ride with our Local Guides“- Aktion erkundigen lässt.  

Kurzum - die Kitzbühel Freeride Weeks bieten wieder Freeride-Programm quasi rund um die Uhr: Täglich warten ab 09.00 Uhr diverse Freeride Skitests im Skigebiet, ab 20.00 Uhr geht es dann abseits der unberührten Hänge weiter, u.a. mit spannenden Vorträgen und Freeride- Movies, inklusive „Meet and Greet“ mit den Protagonisten in den diversen Kitzbüheler Freeride-Shops. Großes Thema wird heuer u.a. der Wald- und Wildschutz sein. Außerdem steigen in den Kitzbüheler Szenelokalitäten zwischen 7. und 17. Jänner nicht weniger als 11 Partynächte - vom Clubbing bis hin zum Unplugged-Einsatz von Martin „McFly“ Winkler ist für jeden was dabei.

Foto: Michael Werlberger
Foto: Michael Werlberger
Foto: Stefanie Leo
Foto: Stefanie Leo
Foto: Stefanie Leo
Foto: Stefanie Leo