01. Mar. 2012

World-Cup-Finale Schladming 2012 setzt auf Safety first.

Für das Weltcup Finale von 14.bis 18.03.2012 in Schladming werden wieder etliche tausend Besucher, Fangruppen und einige hundert Journalisten erwartet. Beim heurigen Nachtslalom im Jänner waren es 40.000. Für einige Tage wächst die Einwohnerzahl von Schladming um fast das 8 fache an. Dies bedeutet, für wenige Tage muss eine Infrastruktur an Sicherheit geschaffen werden, die in etwa einem Event in  Dornbirn entspricht. Mit 45.000 Einwohnern die zehntgrößte Stadt Österreichs.

Herbert Brandstätter, Sicherheitsbeauftragter des Organisationskomitees „World Cup Finale“ ist gleichzeitig Polizeikommandant des Bezirks Liezen. Brandstätter hat ein Sicherheitskonzept für die WM Schladming 2013 entwickelt, das bereits heuer einen Probelauf absolvieren wird.

Im Klartext:  Man ist ein Jahr vor dem ganz großen Event gerüstet.

Ein wesentlicher Aspekt sind die perfekt  ausgearbeiteten Konzepte für „Worst Case Szenarien“. Im Ernstfall könnten die Einsatzkräfte in allerkürzester Zeit situationsgerecht agieren, um eventuell Schlimmstes zu verhindern. Auch für kleinere Zwischenfälle ist Schladming 2013 in Sachen „Safety first“ optimiert.

Im Zuschauerbereich, auf den Hütten, im Ortszentrum oder auf der Piste ist alles im grünen Bereich. Mit Hilfe von GIS-Karten  (Geographisches Informationssystem) sind alle Pisten, Verkehrswege, Bauten und Standorte visualisiert.  Das erleichtert den Einsatzleitern, ihre Mitarbeiter entsprechend einzuteilen und im Bedarfsfall aus dem Stand zu reagieren. 


Um die Sicherheit der Zuschauer, Athleten und Mitarbeiter zu jedem Zeitpunkt zu gewährleisten, sind entsprechend ausgerüstete Teams in ständiger Bereitschaft: 300 Security Mitarbeiter, 360 Polizeibeamte (Verkehrs– und  Kriminalpolizei, Cobra und Alpinpolizei).

Ein zentraler Führungsstab, Behörde und 4 Einsatzleitungen, koordiniert alle Maßnahmen. 40 Mann Bergrettung und 6 Pistenärzte, sowie das Rote Kreuz mit ca. 200 Kräften, stehen bereit. Zusätzlich sind 2 Notarztteams in ständiger Bereitschaft.

Da lässt sich freilich jubeln, feiern und Schladming genießen. Das Sicherheitsnetz ist jedenfalls gespannt.

Jubeln, feiern und Schladming genießen. Das Sicherheitsnetz ist  gespannt.