19. Aug. 2014

Deutsches Tropeninstitut beendet Spekulationen um Ebola

Spekulationen, in Tirol gäbe es mutmaßlich einen Verdachtsfall von Ebola, sind eindeutig ausgeräumt. Der bis dato ungeklärte Tod einer britischen Staatsangehörigen, die in der Nacht von Freitag auf Samstag in ihrer Wohnung im Tiroler Unterland aufgefunden worden war, hatte die zuständige Landesbehörde umgehend veranlasstProben vom Körper der Toten nehmen zu lassen, um sie im Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin, Hamburg prüfen zu lassen.
 
Das Deutsche Tropeninstitiut ist Kommunikationszentrum der Weltgesundheitsorganisation WHO und hat im Bereich Ebola die größte Forschungserfahrung. Eckhart Kröll, Öffentlichkeitsarbeit des Landes, sprach mit dem stellvertretenden Landesamtsdirektor Dietmar Schennach.
 
Dem raschen Handeln der Behörde ist es zu verdanken, dass es im Tourismusland Tirol nicht zu unnötigen Irritationen gekommen ist.