20. Mar. 2014

Großer Bahnhof für Tirols Paralympics im Landhaus Innsbruck

Am Montagabend des 17. März empfingen LH Platter, LHStv Geisler und LH Stellvertreterin Felipe die erfolgreichen Teilnehmer der Paralympics in Sotschi.

Sie waren gut, sie hatten Erfolg und brachten etliche Medaillen aus Russland heim. Monoskifahrer Roman Rabl hatte gleich drei Medaillen im Gepäck. Errungen bei seinen ersten Paralympics.  Je eine Bronzemedaille im Slalom, im Riesenslalom und in der Super-Kombination.

Dass Andreas Kapfinger nicht mit einer Medaille gesegnet wurde, tat seiner sprichwörtlichen Fröhlichkeit keinen Abbruch. Auch Michael Kurz und Martin Falch, waren einfach „nur“ gut. Das ist im Kreise der Weltbesten eine grandiose Leistung. Dabei sein ist alles, so die einvernehmliche Devise. Die Niederösterreicherin Claudia Lösch wurde ebenfalls in Innsbruck geehrt. Zwei Silbermedaillen brachte die charmante Athletin mit aus Sotschi.